Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel
Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel
Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel

Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel

Es handelt sich um ein Punkthochhaus im Minergie-P-Eco-Standard. Der Neubau wurde für die Bedürfnisse der Hochschule für Gestaltung und Kunst entwickelt mit einer Hauptnutzfläche gemäss Raumprogramm von 6'500 m2 verteilt auf 9 Geschosse. Das Projekt wurde nach der Design to cost Methode entwickelt. Das langfristig nutzbare Gebäude weist eine hohe strukturelle Variabilität auf, um sich verändernden Anforderungen, mit geringem baulichem Aufwand anzupassen. Erstnutzer für einen Zeithorizont von mindestens 30 Jahren ist die HGK der FHNW.

Auftraggeber

Kanton Basel-Stadt

Generalplaner

dany waldner ag

Architekt

Morger + Dettli Architekten AG

Standort

Dreispitzareal Basel

Nutzung

Hochschule für Gestaltung und Kunst

Termine

2010 Mai | Planungsbeginn
2012 - 2014 | Ausführung

Kosten

CHF 50 Millionen

Unsere Funktion

Generalplaner für Grund- und Mieterausbau

Unsere Tätigkeit

Planung, Energiekonzeption, Verfahren, Raumprogramm, Vertragsabwicklung inkl. Nachtragsmanagement, Qualitätssicherung / PQM